Tourismus neu denken: Weg vom schnellen Geld instabiler Märkte, hin zum nachhaltigen Gast

Tourismus neu denken: Weg vom schnellen Geld instabiler Märkte, hin zum nachhaltigen Gast
Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Leider erleben wir im Moment eine der erschreckendsten Auswirkungen des globalen Massentourismus. Krisen wie diese erfordern ein Umdenken. Nicht das schnelle Geld mit volatilen Märkten, sondern nachhaltiger Tourismus für stabile Gästeschichten muss wieder

Quelle: OpenPR
Diese Literatur-Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Author: Manager