Alle, die sich hier gesellen, trieb Verzweiflung in die Wellen: Der Wiener Friedhof der Namenlosen

Ein silberner Jesus für jedes Grab: So wünschte es sich Josef Fuchs, der den Friedhof in Wien einst betreut hat.

Am Wiener Friedhof der Namenlosen wurden die Menschen begraben, die in der Donau umgekommen sind: Lebensmüde, aber auch Opfer von Unglücken und Verbrechen.

Quelle: FAZ
Hier finden Sie außergewöhnlichen Lesestoff …