Werwolfpfad um Bedburg an der Erft

 Wasserschloss Bedburg: In diesem prachtvoll restaurierten Gebäude mit seinen rot-weißen Fensterläden saß Peter Stubbe ein.

Im sechzehnten Jahrhundert trieb ein Werwolf an der Erft sein grausiges Unwesen. Heute bedeckt ein verwunschener Wald die Schauplätze seiner Schandtaten: Eine Wanderung auf den Spuren des Ungeheuers rund um Bedburg.

Quelle: FAZ
Hier finden Sie außergewöhnlichen Lesestoff …