Wie Rotterdam sein Image einer hässlichen Hafenmetropole abstreift

Neue Markthalle: Die elfstöckige Hülle enthält 282 Wohnungen und Penthouses, die Hälfte davon mit Blick auf hundert Ess- und Lebensmittelstände im Halleninnern.

Kühne Architektur, urbaner Wagemut, Nixentattoos und frivole Weihnachtsmänner: Rotterdam hat sein Image einer hässlichen Hafenmetropole so gründlich abgestreift, dass es inzwischen als eine der coolsten Städte der Welt gilt.

Quelle: FAZ
Hier finden Sie außergewöhnlichen Lesestoff …