Umweltinitiativen ermöglichen authentische und respektvolle Erlebnisse mit der Natur und Kultur des Ahornlands

Prnews24 | Presseportal | Pressemeldung veröffentlichen

Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit – Immer mehr Menschen wollen eingefahrene Muster überdenken und durchbrechen – auch beim Thema Reisen. Kanada öffnet Türen zu nachhaltigen Reiseerlebnissen

BildBochum, den 12.1.2022 – Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit – diese Themen rücken zunehmend in den Fokus. Immer mehr Menschen wollen eingefahrene Muster überdenken und durchbrechen – auch beim Thema Reisen. Kanada öffnet Türen zu nachhaltigen Reiseerlebnissen und ermöglicht ikonische Abenteuer im Einklang mit der Natur und Kultur des Ahornlands. Hier kommen einige spannende und erfolgreiche Initiativen und Angebote von Küste zu Küste, die nicht nur dem Wunsch nach Klima- und Umweltschutz beim Reisen entsprechen, sondern auch für nachhaltige Erlebnisse sorgen: authentische Begegnungen mit atemberaubender Natur, wilden Tieren und freundlichen Menschen, die neue Perspektiven eröffnen und das Herz berühren.

INITIATIVEN FÜR NACHHALTIGES REISEN UND UMWELTSCHUTZ IN ALBERTA
Tourism Canmore Kananaskis hat den „Pledge to the Peaks“, eine Initiative für verantwortungsbewusstes Reisen ins Leben gerufen. Mit ihrer Unterschrift unter die Erklärung können Besucher bestätigen, dass sie respektvoll mit Natur und Mensch umgehen, um die fragile Region in der Nähe des Banff Nationalparks zu schützen. Dazu zählt etwa, die lokale und indigene Kultur des Treaty 7 Territoriums anzuerkennen, keine Spuren zu hinterlassen, Steine und Pflanzen nicht fortzutragen und sich Wildtieren nicht zu nähern.
Auch Uplift Adventures aus Crowsnest Pass hat sich nachhaltigem Outdoor-Tourismus in den kanadischen Rockies verschrieben und damit schon mehrere Tourismuspreise gewonnen. Ziel des Anbieters ist es, Besuchern nachhaltige Erlebnisse in der Natur anzubieten, das Engagement gilt zudem der Bemühung, Landschaften der Region wiederherzustellen, die durch den Bergbau oder andere menschliche Eingriffe zerstört wurden. Das Angebot von Uplift Adventures ist vielfältig: Im Sommer geht es ab in die Wanderschuhe und los auf Wanderungen durch Crowsnest Pass oder auf mehrtägige Rucksacktouren, im Winter warten Schneeschuh -und Eiswanderungen.

ÁTL’KA7TSEM/HOWE SOUND WIRD UNESCO-BIOSPHÄRENRESERVAT
Átl’ka7tsem/Howe Sound in British Columbia ist zum UNESCO-Biosphärenreservat ernannt worden! Das Gebiet zeichnet sich durch seine reiche indigene Kultur, biologische Vielfalt und eine besondere Geografie aus. Das inzwischen 19. von der UNESCO ausgezeichnete Bioshärenreservat Kanadas befindet sich auf dem Territorium des Coast Salish-Volkes und umfasst einen 218.723 Hektar großen Land- und Meeresstreifen, der die gesamte Wasserscheide des Howe Sound umfasst. Es reicht von Point Atkinson (S?’íw?itsut) in West Vancouver, reicht im Norden bis Black Tusk (T’e?t’a?múy?in tl’a In7iny?áx?a7en) bei Whistler und im Westen bis Gower Point an der Sunshine Coast. Das Kernschutzgebiet erstreckt sich über fünf Provincial Parks, eine Provincial Conservancy und mehrere Meeresschutzgebiete in British Columbia.

UMWELTFREUNDLICHE EISBÄRENBEOBACHTUNGEN IM E-TUNDRA BUGGY
Der auf subarktische Safaris spezialisierte Anbieter Frontiers North Adventures geht zur Eisbärenbeobachtung in Churchill im kanadischen Manitoba fortan mit einem umweltfreundlichen E-Tundra Buggy® an den Start. Das Fahrzeug entstammt seiner bisherigen Diesel-Flotte und wurde jüngst auf Batteriebetrieb umgerüstet. Ziel des Projektes ist es, die Umweltbelastung zu reduzieren, die subarktische Landschaft zu schützen und eine Kultur des nachhaltigen Tourismus in Churchill zu schaffen.

PEI ERÖFFNET ZENTRUM FÜR KLIMAWANDEL – KLIMANEUTRALITÄT BIS 2040
Prince Edward Island hat große Ambitionen. Bis zum Jahr 2040 will PEI die erste Provinz Kanadas werden, die Netto-Null-Emissionen erreicht. Dieses erklärte Ziel hat die Nachhaltigkeitsbemühungen der gesamten Region inspiriert, in 2021 wurde auf der Insel auch ein neuartiges Klimaforschungszentrums eröffnet. Das 45.000 Quadratmeter große Canadian Centre for Climate Change and Adaptation (Kanadisches Zentrum für Klimawandel und Klimaanpassung) ist ein Netto-Null-Energie-Gebäude, das Teil der Universität von Prince Edward Island ist. Studenten werden die Möglichkeit haben, einen Bachelor of Science in Klimawandel und Klimaanpassung zu erwerben – der einzige Abschluss dieser Art weltweit. Die Schule wird auch als lebendes Labor dienen und uneingeschränkten Zugang zu den nahe gelegenen Feuchtgebieten, Wäldern und Küstenlebensräumen ermöglicht, die direkt vom Klimawandel betroffen sind.

NACHHALTIGER LUXUS IN DER WILDNIS SASKATCHEWANS
Völlig abgeschieden von der Außenwelt liegt die Forest House Wilderness Lodge im Herzen des borealen Waldes am Ufer eines namenlosen Sees in der Gegend des McLennan Lake im nördlichen Saskatchewan. Die luxuriöse Wildnis-Lodge vereint Ästhetik und Technologie mit dem empfindlichen und facettenreichen Ökosystem des nördlichen borealen Waldes. Architektur und Design wurden an die Umgebung angepasst, Nachhaltigkeit ist oberstes Gebot. So wurde zum Bau der Lodge nur Holz aus dem heimischen Wald genutzt, Strom wird über Sonnenkollektoren erzeugt und es gibt eine selbstkompostierende Kläranlage. Auf den Tisch kommt, was die Umgebung bietet, geerntet wird vor allem im eigenen Bio-Garten. Wandern und Kanufahren steht ganz oben auf der Liste der Aktivitäten, am Abend bietet die Sauna am Ufer des Sees Erholung von den Erlebnissen des Tages. Die Lodge ist nur per Kanu oder Wasserflugzeug erreichbar, rund 15 Minuten dauert der Flug ab der Basisstation des Lodge-Betreibers Churchill River Canoe Outfitters in Missinipe im Lac La Ronge Provincial Park.

LUXURIÖSE ÖKO-LODGE IN DER WILDNIS DER NORTHWEST TERRITORIES
Inmitten der unberührten Wildnis der Northwest Territories liegt die Blachford Lake Lodge, ein luxuriöses Wilderness Resort, das fernab von Straßen und Energieversorgung völlig autark betrieben wird. Die Öko-Lodge schreibt Nachhaltigkeit groß und arbeitet als Green Leader ständig an der Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit auch im täglichen Betrieb. Sie ist aus heimischem Fichtenholz gebaut und mit Sonnenkollektoren, einem überhängenden Dach und einer Reihe von nach Süden ausgerichteten Fenstern ausgestattet. So kann auf natürliche Art im Sommer Schatten gespendet und im Winter Wärme erzeugt werden. Übernachtet wird im exklusiven Haupthaus des Resorts oder in einer der gemütlichen Cabins. Tagsüber warten spannende Outdoor Abenteuer in der Wildnis, ein sternenklarer Aurora-Himmel, exquisite Dinner und Hot Tub. Erreicht werden kann die Öko-Lodge in rund 30 Minuten Flugzeit per Wasserflugzeug ab Yellowknife.

QUÉBEC CITY: STADTPLANUNG DER ZUKUNFT
Québec City möchte bis 2030 die Treibhausgasemissionen um 45 Prozent senken. Erreicht werden sollen die Einsparungen hauptsächlich durch den Bau einer Biomethananlage sowie ein Straßenbahnprojekt. Zudem werden 200 Straßen lebendig und nachhaltig gestaltet, Stadtviertel begrünt und die Qualität von Flüssen verbessert. Québec City investiert 100 Millionen Dollar in die Stadtplanung der Zukunft.

AUSGEZEICHNET! DESTINATION GREATER VICTORIA IST KLIMANEUTRAL
Die Destination Greater Victoria wurde vom führenden Klimaberatungsunternehmen Offsetters als CO2-neutral eingestuft. Es ist die erste große Destinationsmarketing-Organisation in Nordamerika, die diesen Meilenstein erreicht hat. Vor allem die konsequente Reduzierung von Treibhausgasen hat die Auszeichnung möglich gemacht.

AIRPORTS STARTEN BEIM KLIMASCHUTZ DURCH
Der Vancouver International Airport wird seine ursprüngliche Verpflichtung zur Umstellung auf Netto-Null Kohlenstoff-Emissionen um 20 Jahre beschleunigen und schon bis 2030 zu einem der umweltfreundlichsten Flughäfen der Welt werden. Erreicht werden soll das ehrgeizige Ziel durch den Einsatz erneuerbarer Energiequellen zur Versorgung der Terminals mit Strom bis hin zu mehr Effizient durch saubere Technologien. Vancouver YVR ist der erste Flughafen in Kanada, der Netto-Null bis 2030 ansteuert.
Auch der Edmonton International Airport startet beim Klimaschutz durch und ist als erster Flughafen der Welt der Initiative „The Climate Pledge“ beigetreten. Mehr als 100 Unternehmen und Organisationen setzen sich gemeinsam dafür ein, dem Klimawandel entgegen zu steuern und fordert unter anderem die Eliminierung von Kohlenstoffemissionen bis 2040.

AIR CANADA: AMBITIONIERTER KLIMA-AKTIONSPLAN
Air Canada steuert mit einem neuen Klimaaktionsplan ein ehrgeiziges Ziel an: Bis zum Jahr 2050 will die kanadische Fluggesellschaft komplett klimaneutral werden, also Netto-Null Treibhausgasemissionen erreichen. Erreicht werden soll dies durch zahlreiche Nachhaltigkeits-Initiativen wie den Einsatz effizienterer Flugzeuge, der Entwicklung zukunftsweisender Flugzeugtechnologien, die Integration erneuerbarer Energien und die Elektrifizierung des Ground Supports.
Air Canada ist in der kanadischen Industrie bereits jetzt ein Vorreiter in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Seit 1990 hat die Fluggesellschaft ihre Treibstoffeffizienz um 43 Prozent verbessert, zwölf Milliarden kanadische Dollar in umweltfreundlichere Flugzeuge investiert, an der Entwicklung eines weltweiten CO2-Preissystems mitgewirkt, alternative Treibstoff- und Klimaforschung unterstützt und Pionierarbeit bei der Abfallreduzierung sowie bei Recyclingprogrammen geleistet.

Passendes Bildmaterial zur PM findet sich hier, Credits finden sich im Bildnamen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Straße 128
44879 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 234 32498075
fax ..: +49 234 32498079
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : kirsten@destination-office.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.
Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abonnement unserer ,News‘, erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Besuchen Sie uns auf Facebook, verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Weitere Informationen warten auf Sie unter www.canada.travel/corporate

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Straße 128
44879 Bochum

fon ..: +49 234 32498075
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : kirsten@destination-office.de

Der Beitrag Umweltinitiativen ermöglichen authentische und respektvolle Erlebnisse mit der Natur und Kultur des Ahornlands erschien zuerst auf Prnews24 | Presseportal | Pressemeldung veröffentlichen.

Zur Quelle wechseln
Hier finden Sie außergewöhnlichen Lesestoff …